Hilfsnavigation

IFAM-Logo

Zielgruppennavigation

 

Inhalt

Forschung


Das Institut konzentriert sich auf die Modellierung komplexer Materialien sowie die effiziente numerische Simulation von praktisch relevanten Problemstellungen. Ein weiteres Forschungsgebiet sind neuartige numerische Methoden, u.a. in den Bereichen Finite-Elemente-Technologie, Modellreduktion und Phasenfeldsimulation. Der Schwerpunkt des experimentellen Forschungszweiges liegt auf dem multiaxialen mechanischen Verhalten von weichen Materialien, z.B. Biomaterialien und Polymeren, aber auch metallischen Werkstoffen.

Die folgenden Themengebiete werden am Institut bearbeitet:

Die Mechanik ist heutzutage ein stark interdisziplinäres Forschungsfeld, das neben dem Bauingenieurwesen den Maschinenbau, die Materialwissenschaft sowie die Gebiete Medizintechnik und Medizin tangiert. Während in Materialwissenschaft und Maschinenbau z.B. die Simulation von komplexen Materialverhaltensweisen und innovativen Produktionsprozessen eine wichtige Rolle spielt, wird in der Medizintechnik die mechanische Modellierung dazu eingesetzt, neue Designs von Implantaten zu entwickeln und deren Wirkungsweise im menschlichen Körper zu simulieren.

Es stellt sich die Frage, wie und warum man als Bauingenieurin oder Bauingenieur zu solchen Themen kommt. Sie lässt sich gut durch die Überlegung beantworten, dass das Bauingenieurwesen im englischsprachigen Ausland als "Zivilingenieurwesen" bezeichnet wird. D.h. wir beschäftigen uns mit den Ingenieurproblemen des zivilen Lebens, das die oben beschriebenen Aufgabenstellungen natürlich beinhaltet. Es kommt hinzu, dass das Studium des Bauingenieurwesens viel mehr als jedes andere Studium das Gefühl für Kraft und Verformung vermittelt. Diese Fähigkeit wird nicht nur bei der Berechnung von Bauwerken sondern auch bei der computergestützten Simulation biomechanischer Prozesse benötigt. Schließlich entwickelt sich die Arbeitswelt immer mehr dahingehend, dass ein steter Wechsel von Aufgabengebieten erwünscht ist. Eine Promotion in der Mechanik eröffnet eine Vielzahl von Berufswegen, die von einer klassischen Ingenieurtätigkeit in Bau- oder Maschinenbaufirmen oder einer gut bezahlten aber stressreichen Managementposition bis zur Professur reichen. Nicht nur aus diesem Grund haben Absolventen mit dem Abschluss Master oder Dr.-Ing. mit dem Schwerpunkt Mechanik auch in wirtschaftlichen Krisen gute bis sehr gute Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

 Stent_Cordys_282px S_Channel_313px

Auswahl aktueller Projekte [Suche
 

Abgeschlossene Projekte [Suche
 


Abschlußinformationen